Klimaanlagen

Schaffen Sie sich Ihr
individuelles Wohlfühlklima

Hält die sommerliche Hitze einige Tage an, wird es schwieriger, durch Lüften die Raumtemperatur auf ein erträgliches Maß zu senken. Der Aufenthalt im Wohnbereich kann nicht nur in Dachwohnungen zu einer Tortur werden. Das gilt umso mehr, wenn Sie im Home Office arbeiten und die Schlafqualität massiv beeinträchtigt ist. Da liegt es nahe, sich eine Klimaanlage anzuschaffen und die Raumtemperatur in den Sommermonaten auf angenehme Werte zu senken. Abhängig von der Anlage können darüber hinaus Allergene herausgefiltert sowie die Luftfeuchtigkeit reguliert werden.

Verschiedene Klimageräte
für Ihr Zuhause

Bei Klimaanlagen haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Modellen mit unterschiedlichen Funktionsweisen, unter anderem zwischen Monoblöcken und Splitgeräten.

  • Monoblöcke sind Klimaanlagen, die mobil in dem jeweiligen Raum aufgestellt werden. Einfach und schnell werden sie über die Steckdose angeschlossen.
  • Im Gegensatz dazu bestehen Splitgeräte aus zwei Komponenten. Ein Innengerät wird im Zimmer fest verbaut. Die zweite Komponente ist ein Kompressor, der im Außenbereich beziehungsweise an der Außenwand fest montiert wird.

 

Darüber hinaus gibt es Klimaanlagen, die bereits im Zuge des Hausbaus fest verbaut werden. Sofern Ihre Immobilie über eine Wärmepumpe verfügt, die im Winter das Haus wärmt, kann diese im Sommer umgekehrt zur Kühlung genutzt werden. Diese Varianten sind gegenüber Monoblöcken und Splitgeräten wesentlich kostenintensiver.

Klimatechnik:
Single-Split oder Multi-Split?

Mobile Klimaanlagen werden allerorten zu günstigen Preisen angeboten. Defizite zeigen sie insbesondere in Bezug auf den Energieverbrauch und ihre Wirksamkeit. Immer wieder zirkuliert dieselbe Luft, sodass die Temperatur kaum herunter gekühlt werden kann. Anderes gilt für Splitgeräte, die eine deutlich bessere Kühlleistung als Kompaktgeräte aufweisen.

Maßgeblich für die Entscheidung zwischen Single- und Multi-Split ist die Anzahl der Räumlichkeiten, ihre Anordnung sowie ihre Größe. Single-Split-Systeme bestehen aus einem Innengerät und einem Außengerät. 

Beide sind über eine Kupferleitung miteinander verbunden. Insoweit handelt es sich bei Single-Split um eine Einraumlösung, bei der es um die punktuelle Klimatisierung geht.

Anderes gilt für Multi-Split-Systeme. Hier können Sie bis zu fünf Innengeräte Ihrer Wahl mit einem einzigen Außengerät verbinden. Multi-Split-Systeme sind für unterschiedliche Klimazonen ausgerichtet und eignen sich für große und auch für mehrere Räume.

Das bedeutet, dass Multi-Split-Systeme eine Mehrraumlösung sind, bei der mehrere Räume klimatisiert und unterschiedliche Klimazonen möglich sind. Beide Systeme – Single-Split und Multi-Split – zeichnen sich durch den geringen Platzbedarf für das Außengerät sowie durch eine einfache Installation aus. Anders als fest installierte Klimaanlagen ist es problemlos möglich, Split-Klimageräte in Bestandsbauten einzubauen. In Mietwohnungen ist das schriftliche Einverständnis des Vermieters zwingende Voraussetzung.

Die Wahl der passenden Klimaanlage

Schritt für Schritt zur passenden Klimaanlage:

  1. In einem ersten Schritt berechnen wir die benötigte Kühlleistung. Maßgeblich sind die Raumgröße, die geografische Ausrichtung, die Intensität der Sonneneinstrahlung sowie die Nutzung des jeweiligen Raumes.
  2. Abhängig von den gesammelten Daten sowie Ihren Wünschen und Bedürfnissen wird in einem zweiten Schritt die Klimaanlage ausgewählt. Meistens fällt die Entscheidung für ein Single-Split-System oder für Multi-Split-Systeme, die sich problemlos in Bestandsbauten installieren lassen.
  3. Bei den Innengeräten haben Sie die Wahl zwischen mehreren Geräten. Unter anderem werden Konsolen-, Wand-, Kanal- und Kassettenmodelle unterschieden, die unterschiedliche Designs, Leistungsstärken und Filterfunktionen aufweisen. So lassen sich beispielsweise Kassettengeräte in die Decke integrieren. Für nachträgliche Installationen eignen sich Wand- und Konsolenmodelle. Innengeräte haben die Aufgabe, die Raumluft anzusaugen, zu filtern und über einen entsprechenden Wärmetauscher zu kühlen.
  4. Splitgeräte entziehen Innenräumen die überschüssige Wärme, die über ein Kältemittel zum Außengerät transportiert wird. Die Wärme wird im Außen abgegeben, wobei das Kältemittel zurück zum Innengerät strömt mit der Folge, dass sich die Luft abkühlt. Die benötigte Leistungsstärke sowie die Anzahl der Innengeräte entscheiden darüber, welches Außengerät das richtige ist.

Sie haben Fragen zur Funktionsweise von Klimaanlagen? Sie möchten wissen, welche Möglichkeiten Sie in Bezug auf Ihre Immobilie haben? Sie möchten sich über die Effizienz oder die Kosten informieren? Wir sind für Sie da – nicht nur in Nottuln, sondern im Kreis Coesfeld und Münster. Wir beantworten Ihre Fragen und beraten Sie umfassend – kostenlos und unverbindlich. Kontaktieren Sie uns!

Lassen Sie sich vom Fachbetrieb beraten:

02502/7838